Schützengau Wasserburg-Haag

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Sport > Sportjahr 2019

Sportjahr 2019

  • 3 Reitmehringer Jungschützen auf der deutschen Meisterschaft. Zeitungsbericht (Wasserburger Stimme) von Otto Niedermayr: Link / PDF (04.09.2019)
  • Hervorragende Ergebnisse bei der Deutschen Meisterschaft 2019

    36 Schützen und Schützinnen aus unserem Gau gingen in diesem Jahr bei den Deutschen Meisterschaften an den Start. Davon konnten 16 Starter eine Plazierung unter den ersten 10 erreichen. Angeführt vom Deutschen Meister Michael Goldbrunner mit Flinte Doppeltrap von der FSG Isen und Bettina Pfeffermann auf dem 3. Platz mit dem Luftgewehr vom SV Babensham. Den erfolgreichen Schützen gilt unser Glückwunsch.
  • FSG Isen ist Deutscher Meister im Doppeltrap

    Bei traumhaften Wetterbedingungen und mit großen Erwartungen gingen unsere Wurfscheibenschützen am Dienstag den 27.08. auf der Olympiaschießanlage München Hochbrück an den Start. Mit 120 Teilnehmern in der Disziplin Doppeltrap wurde von 9 Uhr bis 16 Uhr um die Platzierungen gekämpft. Mit den Schützen Michael Goldbrunner, Stefan Veit und Kurbe Niedermeier war das Team der FSG Isen bestens aufgestellt um eine TOP-Platzierung zu erreichen. Mit 384 getroffenen Scheiben und somit 20 Scheiben Vorsprung auf den Zweitplatzierten aus Sachsen, konnte sich die Mannschaft der FSG Isen den Titel „Deutscher Meister Doppeltrap“ sichern

    Allem voran war die überragende Leistung von Michael Goldbrunner der mit 144 Scheiben von 150 auch den Einzelmeister gewonnen hat. Kurbe Niedermeier kam mit 121 Scheiben auf Platz vier, Stefan Veit mit 119 Scheiben auf Platz 6.

      in dieser Galerie

    Siegerehrung DT 2019 .jpg

  • Waldeslust Lappach ist Deutscher Mannschaftsmeister mit KK-Liegend

    Die älteren Herren haben wieder zugeschlagen. Wie in den letzten Jahren hatten die drei Lappacher Schützen in der Disziplin KK-Liegend wieder auf ein gutes Ergebnis bei der Deutschen Meisterschaft gehofft. Mit 1762 Ringen und einem Vorsprung von 7 Ringen konnten sich die Schützen Ralf Horneber (589 Ringe), Simon Deml (587 Ringe) und Josef Haberl (586 Ringe) klar vor die Mannschaft aus Bothfeld (Niedersachsen) setzen und somit das beste Ergebnis in der Lappacher Vereinsgeschichte einfahren.

      in dieser Galerie

    IMG-20190826-WA0002.jpg
  • Ausschreibung zur Gaumeisterschaft Feuerstutzen 2019 (01.07.2019)
  • Ergebnisliste des KK-Gauschießen 2019 in Griesstätt (14.04.2019)
  • Ergebnisse vom 28. Gau-Damen-Preisschießen 2019 in Zellerreith (13.03.2019)

    Damenpreisschießen in Zellerreit

    Zur Preisverteilung ins Gasthaus Esterer in Zellerreit konnten Gau-Damenleiterin Christine Gruber, zweiter Gau-Schützenmeister Herbert Tolks und Zellerreits Schützenmeister Dieter Maier zahlreiche Schützinnen mit Begleitung begrüßen. Dieter Maier und Christine Gruber bedankten sich bei Andrea Deml und Johanna Keiluweit mit einem „Genuß“-korb für die Unterstützung an der Anmeldung und beim Auswerten. Herbert Tolks bedankte sich bei den Zellerreiter Schützen für die Ausrichtung des Wettbewerbs und bei allen Sponsoren. 251 Schützinnen aus 38 Vereinen nahmen teil. Die Jüngste Teilnehmerin war Maria Niebecker vom SV Edling und die älteste Teilnehmerin war Elise Wild von den „Wagnerwirt“-Schützen in Reitmehring. Beide bekamen einen Geschenkorb. Der Sonderpreis der Gau-Damenleiterin, ein riesiger Geschenkkorb, ging an Andrea Hainzl von den „Schloßschützen“ Schonstett. Dieser Preis wurde mit nur einem Schuss auf den besten Teiler ausgeschossen.

    Bei der Mannschaftswertung wurden bei mindestens drei Teilnehmerinnen pro Verein die drei besten Teilnehmerinnen nach Punkten gewertet (Teiler plus fehlende Ringe auf 100). Die Siegermannschaft, Laura Broich, Barbara Hölzl und Ines Wiesenthal von den „Wagnerwirt“-Schützen Reitmehring erhielten den Wanderteller des Gaus und eine Urkunde. Der Wanderteller geht bis zum nächsten Damenschießen an die Siegermannschaft, bleibt aber Eigentum des Gaus.

    Die Sachpreise wurden mittels Schuss auf Teiler ausgeschossen. Der erste Preis ging an Christina Hanslmeier von der SG Albaching. Sie nahm eine Schützenscheibe und 400,-- Euro in bar mit nach Hause. Auf die Plätze zwei und drei kamen Sigrid Hartmann von der SG Penzing und Marianne Haslberger von „Waldeslust“ Lappach.

    Der Preis für die Meistbeteiligung, eine Brauereiführung in Forsting, ging an die Mannschaft der „Korbinian“-Schützen Rechtmehring.

    Wik

     

      in dieser Galerie

    foto 1.jpg

    Foto 1: Christine Gruber (rechts) überreicht den Wanderteller an die Mannschaftssieger Ines Wiesenthal und Laura Broich (Mitte) – nicht auf dem Foto: Barbara Hölzl

     

      in dieser Galerie

    foto 2.jpg

    Foto 2: Christina Hanslmeier freut sich über ihren Sachpreis, überreicht von Schützenmeister Dieter Maier


    Damen-Gaukönigin

    Beim Damenpreisschießen des Schützengaus Wasserburg-Haag in Zellerreit wurde die neue Damen-Gaukönigin ermittelt. Beste Schützin, und damit Gaukönigin, ist Annika Hohler von der SG Oberornau. Auf Platz zwei und drei, und damit Vize-Königinnen sind Karin Poschner von der SG 1906 Penzing und Franziska Hofbauer von „Hubertia“ Moosham. Die neue Gaukönigin, die mit nur einem Schuss in die Mitte traf, darf für das nächste Jahr erstmalig die neue Königskette tragen. Der Gau Wasserburg-Haag hat in den letzten Jahren viele Silbermünzen gesammelt. Diese wurden nun vom Goldschmid Werner Diewald aus Edling zu einer prachtvollen Königskette zusammengesetzt. Die Sparkasse Wasserburg hat durch eine großzügige Spende die Königskette mitfinanziert. Zweiter Gauschützenmeister Herbert Tolks bedankte sich bei Sparkassenvorstand Peter Schwertberger ganz herzlich für die finanzielle Unterstützung, ohne die eine Anfertigung der Königskette nicht möglich gewesen wäre. Peter Schwertberger und Herbert Tolks überreichten die neue Kette an die Gaukönigin, die sie sichtlich mit Stolz für ein Jahr tragen wird und damit den Gau Wasserburg-Haag im Schützengau, aber auch auf Bezirks- und Landesebene repräsentieren wird.

    Wik

      in dieser Galerie

    1.jpg

    Foto1: v.l.n.r.: Zweiter Gauschützenmeister Herbert Tolks, Gaukönigin Annika Hohler, Sparkassenvorstand Peter Schwertberger, Gau-Damenleiterin Christine Gruber.


      in dieser Galerie

    2.jpg

    Foto2: v.l.n.r.: 2. Gaukönigin Karin Poschner, Gaukönigin Annika Hohler, 3. Gaukönigin Franziska Hofbauer, Gau-Damenleiterin Christine Gruber.


  • Einladung zum 28. Gau-Damen-Preisschießen 2019 in Zellerreith (13.02.2019)
  • Einladung zum 58. Kleinkaliber-Gauschießen 2019 in Griesstätt (13.02.2019)
  • Rundschreiben für Schützen mit Behinderung - Ablauf der Hilfsmittelnachweise 2019 (07.01.2019)
  • Ausschreibung Gaumeisterschaft 2019 für Lichtgewehr, Datenschutzerklärung zur GM2019 Lichtgewehr (26.12.2018)
  • Jahrgangstabelle für das Sportjahr 2019 (05.11.2018)
  • Startliste für GM2019 Trap und Doppeltrap am 13.10.2018 (11.10.2018)
  • Startliste für Schnupperschießen Trap am 13.10.2018 (11.10.2018)

weiter zu:

Seite
Menü
News

Brandaktuelles

 


 

 

Hinweis zur Waffenkontrolle auf weiterführenden Meisterschaften:

bei der Waffenkontrolle in Hochbrück hat es eine Änderung im Bezug auf das Sicherheits-Fähnchen gegeben. Das Sicherheits-Fähnchen ist nicht mehr erlaubt. Es muss eine Schnur, am besten eine Wäscheleine ohne Stahlseele (könnte zu Beschädigungen im Lauf führen), sichtbar vom Verschluss bis zur Mündung erkennbar sein. Diese Änderung betrifft nur die Druckluftwaffen!!!

 


 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login